Erasmus+ 2018-2020


DEZEMBER

13. Dezember

Die eigentliche Projektarbeit kann endlich beginnen. Die Q-Phasen-Schüler werden in Frau Eiser-Müllers Grundkurs und in Frau Reitz‘ Leistungskurs in den kommenden Wochen einiges recherchieren und in Präsentationen über ihr typisches Schulleben und über Limburg und seine Region verarbeiten. Ein kleines Gedicht muss auch verfasst werden. Außerdem müssen wir uns um Material kümmern, um in Sizilien an einem e-book zur EU und an einer Ausstellung zu Diversität arbeiten zu können. Bis zur Fahrt im Februar wird uns also nicht langweilig werden. (RTZ)

8. Dezember

Nachdem die Schüler sich alle bereits mit kurzen Steckbriefen vorgestellt haben und die Teilnehmer sich einen Überblick von den Gruppen aus den Partnerländern verschaffen konnten, wird es höchste Zeit, dass auch die Tilemannschule eine kleine Präsentation in unserem TwinSpace bekommt.

Alle deutschen Teilnehmer haben inzwischen den pré-test zur Diagnose des Status Quo zu Beginn des Projekts ausgefüllt, nun geht es an die Auswertung. (RTZ)

4. Dezember

Heute wählen wir unser Lieblingslogo der anderen Länder aus. Das spanische Logo hat gewonnen, mal sehen, wie die anderen Länder abstimmen. Alle Logos sind schön. (Adriana)

NOVEMBER

1. November

Unsere erste Projektfahrt wird langsam konkret: Flüge nach Palermo sind gebucht, Taxi zum Flughafen ist reserviert. Noch drei Monate! (RTZ)

Wir haben diese Woche die Steckbriefe unserer Austauschpartner bekommen, aber erstmal nur diejenigen, die nach Sizilien fahren. Wir wissen auch schon, wann wir fliegen werden. Ich verstehe mich gut mit meiner Austauschpartnerin und freue mich schon auf die Fahrt. (Adriana)

3. November

Unser erster offizieller Auftritt als Projekt: Beim Tag der offenen Tür gibt es selbstverständlich auch einen ERASMUS+ Stand in der Pausenhalle. Von unserem Vorgängerprojekt „La classe en action!“ gibt es bereits Material, unsere Seite der Stellwand ist noch etwas leer. Nächstes Jahr sieht das aber sicher schon ganz anders aus. (RTZ)

5. November

Fast alle Eltern sind zum Infoabend gekommen, um sich einen Überblick zu verschaffen, wie unser Projekt ablaufen wird. (RTZ)

6. November

Unser erstes Treffen für ERASMUS. Wir haben ein Gruppenbild gemacht und Frau Reitz hat uns das TwinSpace gezeigt. Ich finde die Plattform noch ganz schön verwirrend. (Adriana)

Fünfzehn Minuten sind echt kurz für all die Erklärungen, die die Schüler eigentlich brauchen. Ein kurzer Crashkurs in der Pause zur Arbeit im TwinSpace, dem Aufbau der Padlets, die Fragen im Forum und das Diagnoseformular für den pré-test… Vieles wird sicher noch klarer im Laufe der Zeit. Zum Glück lernen die Schüler aber schnell. (RTZ)

22. November

Die Tilemannschüler haben Logos für das ERASMUS+ Projekt entwickelt. Sie sind echt hübsch geworden. Ich finde, die Teilnehmer sind alle sehr motiviert. Das Logo von Daniel aus der 9g3 hat gewonnen.



OKTOBER

5. Oktober

Bisher kennen sich die koordinierenden Lehrer noch nicht. Höchste Zeit für ein erstes Treffen über Skype! Endlich sehen wir das passende Gesicht zu den Namen. Außerdem können wir nun erste Absprachen zum konkreten Ablauf des Projekts treffen: Wie viele Schüler dürfen die Projektfahrten begleiten? Welche sozialen Netzwerke wollen wir nutzen? Welche formalen Modalitäten müssen eingehalten werden? Welche Schule kümmert sich um was? Fragen über Fragen! (RTZ)

„Unis en Europe“ in sozialen Netzwerken:
Instagram: erasmus.uniseneurope
Facebook: Unis en Europe (geschlossene Gruppe)
Twitter: K229 Unis en Europe

22. Oktober

An der Tilemannschule bildet sich ein ERASMUS+ Team. Zu einem ersten Ideenaustausch finden sich Frau Eiser-Müller, Frau Müller, Frau Müller-Schlaudt, Frau Grasmeher, Frau Dörner zusammen und werfen einen ersten Blick in unseren gemeinsamen TwinSpace. (RTZ)

29. Oktober

Über vier Wochen haben die Teilnehmer darauf gewartet, heute erfahren sie endlich, wer an welcher Projektfahrt teilnehmen darf. Wer wird bereits im Februar nach Palermo fliegen? Wer muss sich noch bis Mai gedulden, um die grüne Insel zu besuchen? Wer wird im nächsten Schuljahr nach Lissabon, Mislata und reisen fliegen dürfen? (RTZ)

Heute habe ich erfahren, dass ich am ERASMUS+ Projekt teilnehmen kann und nach Sizilien fahren darf. Meine erste Aufgabe ist es, den Blog für das Projekt zu machen. Alle sind schon voll aufgeregt. (Adriana)

SEPTEMBER

Endlich schwarz auf weiß: die offizielle Bestätigung unseres Projekts ist da! Damit ist der Startschuss für zwei Jahre Zusammenarbeit mit fünf Partnerschulen gefallen. Wir freuen uns, dass unsere Partner des letzten Projekts aus Sizilien und Portugal wieder mit dabei sind und sind schon neugierig darauf, die neuen Partner aus Spanien, Polen und Irland kennenzulernen. (RTZ)

Die Werbung in den Kursen war sehr erfolgreich! Es haben sich nicht nur mehr Teilnehmer angemeldet als erwartet, sondern auch mehr als Plätze zu Verfügung stehen. Wir werden wohl losen müssen… (RTZ)