Moderne Fremdsprachen


Unser gemeinsames Anliegen in den modernen Fremdsprachen ist es, die kommunikative Kompetenz der Schüler systematisch aufzubauen und zu vertiefen. Wir legen großen Wert auf die Schulung der Sprech- und Schreibkompetenz sowie auf rezeptive Fertigkeiten wie Lesen und Hören. Grammatik- und Wortschatzarbeit, die als Grundvoraussetzungen dieser Kompetenzen angesehen werden müssen, werden nicht vernachlässigt.

Ein wesentlicher Bestandteil unserer unterrichtlichen Arbeit sind deshalb von Anfang an Lernformen, die Schüler/innen aktivieren und individuell fördern. So werden vom Anfangsunterricht an altersgemäße Einzel- und Gruppenpräsentationen erarbeitet, Rollenspiele entwickelt und Debatten durchgeführt. Um einen möglichst eigenständigen Umgang zu ermöglichen, werden den Schülern bereits in der Mittelstufe systematische Methoden vermittelt, die es ihnen erleichtern, ihren gelernten Wortschatz zu strukturieren und auf Texterschließungsstrategien zurückzugreifen, um dann in der Oberstufe mit authentischen und zunehmend anspruchsvollen Texten umgehen zu können. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Erlangung interkultureller Kompetenzen, die die Schüler dazu befähigen, in Kommunikationssituationen mit Muttersprachlern angemessen zu interagieren, sowohl in persönlichen Begegnungen als auch beim Verstehen, Deuten und Produzieren fremdsprachiger Texte. Dabei sind sie in der Lage, eigene Vorstellungen und Erwartungen im Wechselspiel mit den an sie herangetragenen zu reflektieren und die eigene Position zum Ausdruck zu bringen.

Projektarbeit und Wettbewerbe


Projektorientiertem Arbeiten widmen wir in den modernen Fremdsprachen viel Raum. Im Rahmen des European Studies Programms kommunizieren Klassen ab der Jahrgangsstufe 8 mit Partnerschulen in den unterschiedlichsten Regionen Europas (u.a. Irland, Dänemark, Rumänien) und nutzen dabei sowohl Englisch als auch Französisch als Kommunikationsmittel in direkten Kommunikationssituationen. Kleingruppen und einzelne Klassen unseres Gymnasiums nehmen regelmäßig am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil und erarbeiten neben dem Regelunterricht z.B. selbstverfasste Kurzfilme in englischer und / oder französischer Sprache. Dieser kreative und intensive Zugang zu den Fremdsprachen hat positiven Einfluss auf die Motivation der Schüler. Auch die Teilnahme am Einzelwettbewerb hat bei uns Tradition. Viele Schüler/innen der Klassenstufe 9 konnten bereits gute Ergebnisse erzielen. Um bereits möglichst früh die Motivation für die Teilnahme an Wettbewerben zu wecken, bieten wir im Fach Englisch bereits Schüler/innen in Klasse 6 und 7 die Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb Big Challenge an.